21 Goodwill und andere immaterielle Anlagen
geprüfte Information

 Download Excel

in Tausend CHF

Goodwill

Andere immaterielle Anlagen

Software

Total

Stand am 1. Januar 2007

 

 

 

 

Anschaffungskosten

114'801

55'614

13'119

183'534

Kumulierte Amortisationen

–26'261

–6'845

–7'510

–40'616

Buchwert netto

88'540

48'769

5'609

142'918

 

 

 

 

 

Geschäftsjahr 2007

 

 

 

 

Eröffnungsbuchwert netto

88'540

48'769

5'609

142'918

Zugänge

0

0

4'142

4'142

Abgänge inklusive Ausbuchungen

0

0

0

0

Änderungen im Konsolidierungskreis

55'620

56'760

374

112'754

Amortisationen

0

–7'404

–1'418

–8'822

Endbuchwert netto

144'160

98'125

8'707

250'992

 

 

 

 

 

Stand am 31. Dezember 2007

 

 

 

 

Anschaffungskosten

170'421

112'374

17'635

300'430

Kumulierte Amortisationen

–26'261

–14'249

–8'928

–49'438

Buchwert netto

144'160

98'125

8'707

250'992

 

 

 

 

 

Geschäftsjahr 2008

 

 

 

 

Eröffnungsbuchwert netto

144'160

98'125

8'707

250'992

Zugänge

0

0

16'694

16'694

Abgänge inklusive Ausbuchungen

0

0

0

0

Amortisationen

0

–8'124

–2'097

–10'221

Endbuchwert netto

144'160

90'001

23'304

257'465

 

 

 

 

 

Stand am 31. Dezember 2008

 

 

 

 

Anschaffungskosten

170'421

112'374

34'329

317'124

Kumulierte Amortisationen

–26'261

–22'373

–11'025

–59'659

Buchwert netto

144'160

90'001

23'304

257'465

Goodwill

Der Goodwill ist den identifizierten Zahlungsmittel generierenden Einheiten (CGUs) des Konzerns nach Segmenten zugeordnet.

 Download Excel

in Tausend CHF

2008

2007

Kunden Inland

74'844

74'844

Kunden International

33'943

33'943

Institutionelle Kunden

35'373

35'373

Corporate Center

0

0

Total

144'160

144'160

Der erzielbare Betrag einer CGU bestimmt sich aus dem operativen Nutzungswert und dem überschüssigen Eigenkapital. Diese Berechnungen basieren auf den Daten per 31. Dezember 2008 und auf prognostizierten Cashflows, die aus der vom Management verabschiedeten Fünf-Jahres-Planung abgeleitet wurden. Cashflows nach diesem Fünf-Jahres-Zeitraum werden mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate extrapoliert.

 Download Excel

in Prozent

Kunden
Inland

Kunden
Inter-
national

Institu-
tionelle
Kunden

Annahmen bei der Berechnung des Nutzungswertes:

 

 

Cashflow im Verhältnis
zum Geschäftsertrag (durchschnittlicher Planwert)

17.5

31.9

22.0

Durchschnittliche Wachstumsrate zur Extrapolation
von Cashflows ausserhalb des Planungszeitraums

1.5

0.9

1.5

Diskontierungszins

7.2

9.8

9.5

Das Management hat die Erträge und Aufwendungen, basierend auf Entwicklungen in der Vergangenheit und Erwartungen bezüglich der zukünftigen Marktentwicklung sowie der strategischen Entwicklung, bestimmt. Die durchschnittliche Wachstumsrate deckt sich mit Voraussagen aus der Industrie. Der Diskontierungszins, welcher zur Diskontierung der Cashflows herangezogen wird, ist ein Eigenkapitalkostensatz und reflektiert die spezifischen Risiken der betreffenden Segmente. Die Analyse der Werthaltigkeit des Goodwills hat ergeben, dass keine Wertminderung vorliegt.

Für die Analyse trifft der Konzern Einschätzungen und Annahmen, welche die Zukunft betreffen. Die hieraus abgeleiteten Schätzungen werden naturgemäss in den seltensten Fällen den späteren tatsächlichen Gegebenheiten entsprechen. Folgende Übersicht gibt über das signifikante Risiko in Form einer Anpassung der Buchwerte innerhalb des nächsten Geschäftsjahres Auskunft:

 Download Excel

 

Tatsächlicher Wert
zu geplantem Wert

Wertminderung Goodwill

 

 

Kunden
Inland

Kunden
Inter-
national

Institu-
tionelle
Kunden

Cashflow vor Steuern

–10.0 %

keine

keine

keine

Diskontierungszins

+10.0 %

keine

keine

keine

Wenn in der Folge der Cashflow vor Steuern höher oder der Diskontierungszinssatz niedriger wäre, als vom Management geschätzt, kann eine bereits vorgenommene ausserplanmässige Abschreibung (Wertminderung) des Goodwills nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Andere immaterielle Anlagen

Unter andere immaterielle Anlagen sind Kundenbeziehungen und Markenwerte aktiviert. Diese werden über eine Zeitperiode von zehn bis fünfzehn Jahren linear amortisiert. Die geschätzten aggregierten Amortisationen auf andere immaterielle Anlagen belaufen sich auf:

 Download Excel

in Tausend CHF

 

2009

8'125

2010

8'125

2011

8'084

2012

7'903

2013

7'805

2014 und danach

49'959

Total

90'001